Kitchari-Gericht | Pukka

Kitchari-Gericht

  • 4 Personen
  • 20 Min.

Dieses ayurvedische Gericht ist leicht verdaulich und gleichzeitig nährend. Genieße es zu jeder Tageszeit, insbesondere wenn du deinen Körper nicht mit schweren Mahlzeiten belasten möchtest.

Im Ayurveda wird es speziell zum Wechsel der Jahreszeiten empfohlen, wenn wir unserem Körper Zeit geben möchten sich anzupassen und gleichzeitig viele wertvolle Nährstoffe zu uns nehmen möchten.

Das brauchst du:

  • 200 g gelbe Mungbohnen geschält

  • 100 g Basmati Reis

  • 1 l Gemüsebrühe (Ratio 1:3)

  • 2 EL Ghee oder Kokosöl

  • 2 cm frischer Bio Ingwer oder 1 Tl gemahlener Ingwer

  • Gewürzmischung Dal Masala oder 1 EL gemahlener Kurkuma oder 2 cm frische Kurkumawurzel

  • 1 TL gemahlener Asafoetida

  • 1 TL gemahlene Senfsaat

  • 500 g saisonales Gemüse (im Frühling bspw. Spinat, Bärlauch, Pilzen, Zucchini, Brokkoli, Möhren, Erbsen)

  • Frische Kräuter z.B. Petersilie oder Koriander

  • Salz, schwarzer Pfeffer

  • Zitronensaft

So geht's

  1. Die Mungbohnen und den Reis mindestens eine Stunde Einweichen.

  2. Das Wasser anschließend abgießen.

  3. Alle Gewürze in ein kleines Schälchen füllen.

  4. Gemüse putzen und in kleine mundgerechte Stücke schneiden.

  5. Ingwer und evtl. Kurkuma fein reiben.

  6. Nun die Mungbohnen und den Reis mit der Gemüsebrühe aufkochen und bei geringer Hitze köcheln lassen.

  7. Das Gemüse nach ca. 15 Minuten zugeben und mitköcheln lassen und evtl. etwas mehr.

  8. Gemüsebrühe in den Topf gießen. Weitere 10 Minuten köcheln. Dabei immer wieder umrühren und bei Bedarf Brühe oder Wasser nachgießen.

  9. Währenddessen Ghee oder Kokosöl in eine kleine Pfanne oder einen kleinen Kochtopf geben und erhitzen. Die Gewürze und Ingwer dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. eine Minute anbraten.

  10. Gewürz-Öl-Mischung über das fertige Kitchari geben und mit Salz und Zitronensaft oder mehr Gewürzen abschmecken und mit Kräutern garnieren und servieren.

    Guten Appetit!

    Teile dein Kitchari-Gericht mit uns auf Instagram @pukkaherbs.dach