• Kaufe deine Pukka-Lieblingstees in unserem Onlineshop und erhalte sie innerhalb von 3-5 Arbeitstagen*

  • Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands schon ab 35€ Bestellwert 

  • Beantworte hier drei schnelle Fragen und lasse uns wissen, was du über unsere Webseite denkst

Banner Image
vines item

Stress und Doshas

 

Jeder Mensch reagiert anders auf Stress:

Wenn du dein ayurvedisches Dosha (Geist-Körper-Typ) kennst, kannst du herausfinden, was deine Stressauslöser sind. Wenn du dir diesbezüglich nicht sicher bist, kannst du es mit dem Dosha-Selbsttest auf der Pukka-Website herausfinden. Im Ayurveda wird Stress als eine Störung betrachtet, die hauptsächlich durch das Vata-Dosha reguliert wird. Dieses Dosha gilt als kalt, leicht, feinfühlig und wechselhaft. Zu viele Sinnesreize, übermäßiges Essen, zu starker Zeitdruck und zu viele Aufgaben bringen es leicht aus dem Gleichgewicht.

Vata-Menschen sind schnell und kreativ, lassen sich aber leicht ablenken. Sie werden vom Element Luft dominiert und sind natürlicherweise stressanfälliger. Sie sind sensibel und reagieren empfindlich auf Veränderungen, erschrecken leicht und können sich nur schwer entspannen.

Tipps für mehr Frieden für Vata: Bringe deine Vata-Natur mit vermehrter Wärme, Ruhe und Erdung ins Gleichgewicht. Regelmäßigkeit im Alltag ist einer der wichtigsten Faktoren gegen zu viel Stress. Versuche, regelmäßig zu essen und zu schlafen und gönne dir täglich eine „stille Auszeit“, um wieder mehr Ruhe zu finden und dich geerdet zu fühlen.

Pitta-Menschen sind zielstrebig und selbstbewusst, geraten aber leicht in Rage: Sie werden vom Element Feuer dominiert. Bei Stress platzt ihnen auch gerne mal „der Kragen“. Oft schwitzen sie dann übermäßig, sind reizbar, frustriert und verärgert. Herausforderungen liegen ihnen, können aber auch zum Burnout führen.

Tipps für mehr Frieden für Pitta: Bringe deine Pitta-Natur mit mehr Gelassenheit, Mäßigung und einer Portion „Cool-Sein“ ins Gleichgewicht. Ein täglicher Spaziergang, idealweise in der Natur, wird dir wieder mehr Perspektive geben.

Kapha-Menschen sind ruhig, beständig und halten oft alles zusammen, können aber zur Lethargie neigen: Sie werden vom Element „Erde” regiert und sind weniger stressanfällig. Nicht selten widersetzen sie sich aber jeglichen Veränderungen und reagieren darauf mit Sturheit und Zurückgezogenheit. Sie würden sich am liebsten in den Winterschlaf zurückziehen und sich mit Essen trösten.

Tipps für mehr Frieden für Kapha: Bringe deine Kapha-Natur mit Wärme und Stimulation ins Gleichgewicht. Achte darauf aktiv zu bleiben, wenn du Stress fühlst, und suche das Gespräch mit vertrauenswürdigen Menschen, damit dich deine Gefühle nicht runterziehen.

„Der Ayurveda versteht Stress als ‚Leben jenseits der eigenen Grenze‘. Wenn wir also in diesem ‚roten Bereich‘ leben, müssen wir unsere Reserven wieder auffüllen, damit wir die Belastungen, denen wir ausgesetzt sind verarbeiten, aufnehmen und abbauen können. Es gibt viele natürliche Schätze, die uns bei der täglichen Stressbewältigung helfen können, von einfachen Atemübungen, über wohltuende Massagen bis zu verschiedensten Pflanzen und Kräutern, die uns unterstützen können.“

Sebastian Pole, Kräuterexperte und Mitbegründer von Pukka

vines item