Long Vines Left

Auf natürliche Weise besser schlafen

Schlafmangel kann Körper und Geist erschöpfen. Doch selbst wenn man rechtzeitig ins Bett kommt, ist es oft nicht damit getan, einfach die Augen zu schließen und sich in den Schlaf tragen zu lassen.

Unsere Schlafexperten beantworten hier häufige Fragen zum Thema “Schlaf” und zeigen dir kleine, leicht umsetzbare Änderungen deiner täglichen Routine und ein paar Bettzeitrituale. Sie können deinen Nachtschlaf erheblich verbessern und erholsamer machen.

 

Warum ist Schlaf so wichtig?

Wir dürfen nicht vergessen, dass unser Körper tagtäglich eine Menge lebensnotwendiger Aufgaben ausführt, um uns glücklich, gesund zu halten. Während jedem Nachtschlaf, in den wir abends sinken, kann er:

  • Beschädigte Zellen reparieren
  • Unser Immunsystem stärken
  • Sich von den Aktivitäten des Tages erholen
  • Unseren Akku neu aufladen

 

Habe ich ein Schlafproblem, wenn ich nachts aufwache?

Die Evolution hat uns darauf konditioniert, nachts aufzuwachen – das ist etwas völlig Natürliches. Entspanne dich, wenn es passiert und versuche, wieder in den Schlaf zu finden.

Top-Tipp: Meditation ist eine wirkungsvolle Methode, um die unruhigen Gedanken verstummen zu lassen, die in deinem Kopf herumgeistern. Lass dich über den lauten inneren Dialog deines Gehirns hinaustragen, in einen entspannteren Zustand. Probiere dafür unsere kostenfreie, geführte Meditation aus.

 

Wie viel Schlaf brauche ich?

Dies hängt von ein paar Faktoren ab, z. B., davon welcher Persönlichkeitstyp du bist, wie alt und um welche Zeit deine Familie normalerweise schlafen geht. Wir brauchen im Durchschnitt 7-8 Stunden Schlaf. Einige Menschen benötigen weniger, andere mehr. Was für dich ausreicht, zeigt dir, wie ausgeruht du dich nach deinem Nachtschlaf fühlst.

 

Was ist eine gute Schlafenszeit?

Viele Menschen glauben, dass es besser ist, früh zu Bett zu gehen, damit man gut schlafen kann. Noch wichtiger ist allerdings Regelmäßigkeit. Versuche, jeden Tag zur gleichen Zeit einzuschlafen und aufzustehen.

Top-Tipp: Minimiere geistige Aktivität am Abend. Versuche, nicht zu arbeiten oder alltägliche Verwaltungsarbeiten zu erledigen oder kurz vor dem Schlafengehen die üblichen Textnachrichten und/oder E-Mails abzusetzen. Gönne deinem Kopf eine Pause. Nachrichten können warten, und sie werden auch viel besser formuliert sein, wenn du dabei weniger müde bist.

 

Muss ich mich an strenge Regeln halten, um gut zu schlafen?

Nein, nicht wirklich. Eine Einschlaf-Routine ist etwas, dass du wirklich genießen solltest. Denke dir kleine Angewohnheiten aus, die helfen, deinen Körper und Geist vor dem Schlafengehen runterzufahren. Probiere ein warmes Bad mit natürlichen Kräutern, oder mach es dir mit einer Tasse „Night Time“ Kräutertee gemütlich. Reduziere Lärm und elektronische Medien auf ein Minimum und dimme ab einer Stunde vor dem Zubettgehen das Licht. Je weniger Angst du hast, nicht einschlafen zu können, desto besser.

 

Sollte ich Koffein komplett vermeiden?

Das ist nicht nötig, aber wahrscheinlich ist es besser, nicht mehr als zwei koffeinhaltige Getränke pro Tag zu trinken und ab Mittag darauf zu verzichten. Eine tolle Alternative für deine tägliche Koffein-Dosis ist auch „Matcha Green“-Tee.

 

Was sollte ich essen und trinken, um besser zu schlafen?

Die Ernährungsexpertin Cassandra Barns sagt: „Nahrungsmittel mit einem hohen Anteil an Tryptophan können den Tag-Nacht-Rhythmus des Körpers positiv unterstützen. Dazu gehören zum Beispiel Haferflocken und Haferblüten, Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne, aber auch natürliche Proteine. Auch Kräuter, können dazu beitragen, mögliche Restanspannungen des Tages besser zu verarbeiten.“

Top-Tipp:  Alkohol als Schlafhilfe kann tatsächlich verhindern, dass dein Schlaf erholsam wird. Probiere sanfte Kräuterteemischungen wie „Drei Kamille“, „Relax oder „Night Time“, um abends runterzukommen.

 

Welchen Sport sollte ich ausüben, um besser schlafen zu können?

James Stark, Celebrity Personal-Trainer, meint zu diesem Thema: „Menschen mit Schlafproblemen müssen möglicherweise den Stress im Körper lösen, damit er sich entspannen kann. Ich würde prinzipiell eher zum Krafttraining raten und nicht zu viel Ausdauertraining machen. Auch Yin-Yoga, Wellness zur Entspannung oder Meditation können dich dabei unterstützen, am Abend loszulassen.“

 

Wann sollte ich Sport machen?

James Empfehlung hierzu: „Krafttraining am späten Nachmittag oder Abend lieber vermeiden, denn der Körper benötigt nach einer Trainingseinheit Zeit, um wieder runterzufahren. Kraft- und Ausdauertraining solltest du in der ersten Tageshälfte absolvieren (am besten frühmorgens), entspannende Einheiten wie Yin-Yoga, Sauna und Atemübungen am Tagesende.“

Long Vines Right